DIE AUSTRIALPIN GESCHICHTE


Wir beginnen im hier und jetzt – als volljähriges Unternehmen, das rückblickend eine sehr positive Entwicklung vermelden darf. Wir haben unseren Firmensitz in Fulpmes im Stubaital zwischen den Hausbergen Serles, Elfer und den Kalkkögeln. Unsere Spezialität ist das Tüfteln und Testen mit höchstmöglichem Anspruch an Sicherheit für Bergsport, Flugsport und den Bereichen Tactical & Safety. Mit innovativen technischen Produkten setzen wir auf Forschung und Entwicklung.

                                                                                                        
                                                                                                         
Qualität „Made in Austria“

Rund um AUSTRIALPIN und die Produktionsstätten in Fulpmes werden derzeit rund 80 Mitarbeiter beschäftigt, die nicht nur Know-how, sondern auch eine gute Portion Leidenschaft mitbringen. Auf wichtige Entwicklungen konzentrieren wir uns voll und ganz – von der Idee über die Umsetzung bis hin zur Markteinführung nehmen wir uns genügend Zeit. So präsentieren wir ausgereifte Produkte, die wir bereits ausgiebig im Testlabor und unter realen Bedingungen geprüft haben und die der strengen externen Kontrolle durch Prüfhäuser standgehalten haben. Wir setzen auf gesundes Wachstum und konzentrieren uns seit 21 Jahren und auch weiterhin auf unsere Kernkompetenz: die Metallverarbeitung.

Diese ist fest auf Tiroler Boden verankert und das soll so bleiben. Mit dem Standort erreichen wir höchste Qualitätsansprüche, sichern Arbeitsplätze vor Ort, verzichten auf lange Lieferwege, fördern die Nachhaltigkeit und sind Fans der hohen österreichischen Umweltauflagen. Für unsere Produkte gilt: Made in Tirol.

Der Blick zurück ist Tradition: die Tiroler Bergwelt ist eine raue Welt,geprägt von langen Wintern, steilem Fels und harter Arbeit. Dazu gehört auch die Metallverarbeitung, die hier Geschichte schreibt. Bereits im 14. Jahrhundert existierten die ersten Schmieden in Fulpmes. Seit dem 17. Jahrhundert ist der Ruf der hochwertigen Eisenwaren über die Grenzen hinausgelangt und findet – damals wie heute – Abnehmer im Ausland.
Im Jahr 1897 wurde die Fachschule für Eisen- und Stahlbearbeitung in Fulpmes gegründet und noch immer wird im Stubaital Metallverarbeitung an der Fachschule gelehrt.

1996 schlossen sich mehrere traditionelle, familiengeführte Handwerksbetriebe zusammen und gründeten AUSTRIALPIN. Die Gründung des eigenen Vertriebes ermöglicht es dem Unternehmen, selbständig und ohne externe Vorgaben dem eigenen höchsten Qualitätsanspruch gerecht zu werden. In den Werken in Fulpmes werden heute rund 98 Prozent der Produkte von AustriAlpin hergestellt.


#teamathleten  #produkte
 

 

"Wir sind stolz auf unseren traditionsreichen Produktionsstandort Tirol. Wir möchten aber nicht zurückblicken, sondern die Marke mit Innovationsgeist und neuen Ideen vorantreiben. Unser Erfolg bestätigt uns dabei und zeigt, dass ein gesundes Wachstum auch mit lokaler Fertigung in Tirol möglich ist. Neben einem guten Gewissen schafft der Standort Flexibilität, kurze Transportwege und sichert ein hohes Maß an sozialer Verantwortung. Diese Werte sind neben höchsten Qualitätsansprüchen
unsere Philosophie mit der wir am internationalen Outdoor-Markt einen festen Platz eingenommen haben.“ — Katrin Mark-Winkler, CEO

Wir freuen uns über dein Feedback oder Fragen zu unseren Produkten. Du erreichst uns per Email an office@austrialpin.at, telefonisch unter +43 5225 65248 oder auf facebook.

Viel Spaß am Fels, im Eis oder in der Luft – „celebrate gravity“!

euer AUSTRIALPIN Team